Gemeinschaftsakrobatik

Gemeinschafts-akrobatik

Das erste Praxiselement von Acro Yoga

Überblick

Gemeinschaftsakrobatik ist das erste Praxiselement von Acro Yoga, das laute »Acro«-Element, das auf gegenseitiges Unterstützen und Wertschätzung, auf sila, ausgerichtet ist.

acro : fly — support — each other.

Gemeinschaftsakrobatik ist das erste Praxiselement von Acro Yoga als sportbasierte, lachende Katharsis, als spielerischer Kontrapunkt für den Alltagswahnsinn, den wir uns mit all unseren Aktivitäten abverlangen, für die Pflege von Gemeinschaft, für das mutig Werden, für das Wiedererlernen von dem, wie es war, sich und anderen zu vertrauen.

Da man dem westlichen Geist nachsagt, er sei besonders rastlos, übernimmt auch Acro Yoga einen starken Anteil von Sport, Auspowern, Kraft- und Beweglichkeitstraining — alles in der Balance, die nötig ist, um einerseits dem Geist ein anderes Programm zu bieten als die Alltagsgedanken und andererseits den Körper zu fordern aber nicht zu überfordern.

Das ist natürlich eine Charakterfrage. Manche brauchen Extremsport mit Todesgefahr oder massivsten Sinneseindrücken, um »wirklich mal abschalten zu können«, manchen brauchen einen Spaziergang an der frischen Luft. Acro Yoga bietet etwas dazwischen an, das es körperlich nicht übertreibt und nach unserer Erfahrung wahnsinnig gut geeignet ist, dem Alltag zu entkommen, nicht, weil es dich in Todesgefahr bringt, sondern weil es so viel Spaß macht und du über die ständige Interaktion mit anderen »einfach gut drauf« kommst und den Tag komplett hinter dir lassen kannst.

Es gibt drei Positionen im partnerakrobatischen Teil von Acro Yoga (und auch bei Listen & Fly): Die Base als Basis auf dem Boden und den Flyer in der Luft auf den Füßen, Händen, Beinen oder sonstigen Körperteilen der Base. Zusätzlich achtet ein Spotter auf die sichere Ausführung der Übung.

Dieser körperliche Teil hat seine Rolle als vorbereitender und gleichzeitig einleitender Teil von Acro Yoga, indem er den maximalen Stress der Alltagsrotationen des Geistes mit anderem, positiven Erleben löscht, mit Lebensfreude ersetzt und gleichzeitig sila übt: Unterstützung, Helfen, füreinander da Sein.

Ganz nebenbei — aber für den einen oder die andere nicht unwichtig — wirst du auch noch stark und flexibel und bleibst langfristig fit.

Das ist die Rolle der Gemeinschaftsakrobatik im Acro Yoga.

Level

Level 0

Du lernst die elementaren Positionen: Front Plank, Front Bird, Back Bird, Straddled Throne, Throne, Star.

Level 1

Du lernst alle möglichen Positionen, die über elementaren Grundpositionen von Level 0 hinausgehen: Side Star, Hangle Dangle, Reverse Star, Foot to Hand, Box, Vishnu’s Couch, Cross, Side Nataraj und viele mehr, dazu verschiedene Eingänge und Übergänge, je nachdem, was du an Vorerfahrung mitbringst. Du lernst Tempo, die gleichzeitige Atmung und Vorbereitung von Transitions.

Level 2

Aufbauend auf deinen stabilen Grundkenntnissen von Level 0 und 1 werden hier Washing-Mashines, Flows und Spins zusammengesetzt und verfeinert. Dazu kommen Hand to Hand, Handstand, stehende Akrobatik und Ikarien.

Zwei Perspektiven

Die weltliche Lesart

Gemeinschaftsakrobatik ist simple bis mittlere bis komplexe Akrobatik in Dreiergruppen mit dem Ziel, die Grundwerte einer positiven, sich gegenseitig unterstützenden Gemeinschaft zu entwickeln und zu pflegen: eine Gemeinschaft, die sich im Akrobatikteil durchaus Ziele setzen kann und dabei lernt, klar, direkt, ehrlich und hilfreich zu kommunizieren.

Gemeinschaftakrobatik macht außerdem deinen Körper stark und flexibel, hält dich, wenn du es nicht übertreibst, lange gesund und fit.

Gelacht wird fast immer.

So haben wir den Stress und die Gedanken des Alltags aus dem Körper gesportelt und können uns mit freiem Kopf, geerdet, entspannt, auf gute Art erschöpft und verbunden zur Meditation hinsetzen, gleich direkt oder am besten nach einer zwischengeschobenen Einheit Listen & Fly.

Die spirituelle Lesart

Gemeinschaftsakrobatik entwickelt aktiv dein sila, übt rechte Rede und rechtes Handeln als 2 Elemente des Edlen Achtfachen Pfades. Das ist kein trockenes Training sondern wird flankiert von mudita, der Mitfreude, einem der vier Brahma-Viharas.

Eine gute, unterstützende Gemeinschaft war für Buddha ein wesentlicher helfender Faktor, um den Weg zu gehen, auf dem die Faktoren des Edlen Achtfachen Pfades entwickelt werden können. Gemeinschaftsakrobatik leistet genau das: die bildet Teams, bildet Freundschaften, formt jene Gemeinschaft, die dir auf dem Weg deiner Meditation hilft.

Buchungskalender

Große Events

Mai 2022

Wochenkalender

Noch Mehr zu Acro Yoga?

Lies jetzt mehr darüber, wie und warum Acro Yoga entstanden ist. Hier informierst du dich auch über die Bedeutung der Fremdwörter und deren Zusammenhang im Kontext von Yoga und den Lehrreden des Buddha. 

Werde Teil des Center of Gravity

Werde jetzt Mitglied

AcroYoga hat seit 2003, dem Jahr, in dem der Begriff erstmals als Marke eingetragen werden sollte — ein Unterfangen, was dann wieder fallengelassen wurde