Tieh Ta Tuina – Von der Kriegskunst zur Heilkunst

Mittwoch, 19.12.2018, 18:15 - 19:45 Uhr, Vortrag zur Heilkunst Tieh Ta Tuina von Jelka Meier

Der nächste Termin

19.12.

18:15 Uhr

Worum geht es?

Tieh Ta Tuina entwickelte sich über Jahrhunderte in den traditionellen chinesischen Kampfkünsten des chinesischen Boxens, in Europa auch als Kung Fu bekannt. Diese Methode wird vor allem bei akuten und chronischen Beschwerden im Bewegungsapparat angewendet.

Was kostet das?

Nichts. Tu eine Spende in den Kaffeefilterhalter, wenn Dir die Veranstaltung gefallen hat. 

Etwas genauer bitte!

Viele der alten Kung Fu Meister hatten sich auf Behandlungen von Verletzungen spezialisiert. In China selbst heißt diese Form der Behandlung Dieda (跌打). Das Anwendungsfeld entspricht in etwa der westlichen Orthopädie oder Traumatologie. Die Schriftzeichen der Dieda schließt sich folgendermaßen auf:

  • die 跌 als Folgen des Fallens aus großer Höhe und
  • da 打 als Verletzungen infolge körperlicher Auseinandersetzung.

Die Dieda-Medizin beinhaltet eine ganze Bandbreite von Methoden der chinesischen Medizin, wie die Tuina–Massage, chiropraktische Maßnahmen, sowie äußere Anwendung von Kräutern.

In heutiger Zeit findet diese Methode vor allem Anwendung bei den verschiedensten körperlichen Beschwerden, die zB. nach Unfällen, Überlastungen, Bewegungsmangel oder Sportverletzungen entstanden sind.

Die Tieh Ta Tuina Behandlung kann insbesondere in folgenen Bereichen
angewendet werden:

  • Verklebungen und Verhärtungen der Faszien, Muskeln und Sehnen
  • Bewegungseinschränkungen oder Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Nackenverspannungen
  • Hüftschmerzen, Knieschmerzen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Nachbehandlungen von Bandscheibenvorfällen, Muskelfaser- und Bänderrissen
  • Golfarm, Tennisarm, Mausarm
  • Verstauchungen, Prellungen

Wer ist Jelka Meier?

Jelka Meier

Jelka ist

  • Lehrerin „Tai Shin Mun“ Kung Fu & Qi Gong
  • Heilpraktikerin – Tieh Ta Tuina Behandlungen & Silent Touch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.